PNHR Aktuell

Ausgabe 04/2020 für Sie als PDF-Download

 

Die Aprilausgabe von PNHR Aktuell ist fast zwangsläufig durch die aktuelle Corona-Krise beeinflusst. Auch wenn wir inzwischen drei Sonderveröffentlichungen zu dem Thema gemacht haben und die vierte bereits in Vorbereitung ist, hat uns das nicht daran gehindert, auch in unserer regulären Ausgabe wertvolle Informationen zusammenzustellen.

Die derzeitige Informationsflut macht es für Sie manchmal schwierig, die Übersicht über die eine oder andere Maßnahme zu behalten. Wir haben daher in unserem Steuer-Tipp noch einmal zusammengefasst, welche Erleichterungen bisher gelten plus der Ankündigung des Bundesfinanzministers vom Wochenende, Bonifikationen wegen Corona-Arbeitsüberlastung bis 1.500 € steuerfrei zu stellen.

Auch die krisenbedingte Änderung des Mietrechts war uns einer näheren Betrachtung wert. Das Mietrecht wird nicht etwa auf den Kopf gestellt, sondern Betroffene sollen geschützt werden. Insofern haben sich diejenigen Unternehmen, die Ende letzter Woche bekundet haben, keine Miete mehr zu bezahlen, kommunikationspolitisch sicher keinen Gefallen getan. Es handelt sich um international tätige Konzerne, die anderes im Blick haben sollten, als Mietstreiks anzukündigen. Unabhängig von dem neuen befristeten gesetzlichen Kündigungsschutz plädieren wir dafür, dass Mieter und Vermieter miteinander reden und bilaterale Vereinbarungen treffen, wenn es für den Mieter eng werden sollte.

Das gilt genauso für eine Störung der Leistungsbeziehungen aufgrund höherer Gewalt (Force Majeure). Hier handelt es sich um ein weites Feld juristischer Fragen, insbesondere, wenn es sich um internationale Lieferbeziehungen handelt. Unser Resümee im Rechtstipp: Bemühen Sie sich um eine einvernehmliche Regelung, für juristische Auseinandersetzungen fehlen Zeit und Geld.

Schließlich haben wir elf Regeln zusammengestellt, die Ihnen einerseits bei der Krisenbewältigung helfen, andererseits einige Impulse vermitteln, wie man seine unternehmerische Kreativität nutzen kann und nicht vergisst, an die Zeit danach zu denken.

Auch wenn erste Anzeichen erkennbar sind, dass sich die Pandemie-Situation in Deutschland bis zum 19. April deutlich bessern wird, lässt sich nicht vorhersagen, wann sich die wirtschaftlichen Verhältnisse wieder normalisieren werden. Wir hoffen mit Ihnen, gestärkt aus dieser Krise herauszukommen.

Viele Unternehmer und Bürger erleben derzeit, wie wichtig es ist, sich auf andere verlassen zu können. Da ist viel Hilfsbereitschaft erkennbar von Person zu Person, aber auch von Unternehmen zu Unternehmen. In den Medien finden die neuen Helden der Arbeit in Krankenhäusern, Lebensmitteleinzelhandel und Logistik die ihnen wahrhaft zustehende Anerkennung. Es gibt aber auch noch viele andere Menschen, die derzeit wertvolle Arbeit leisten, ohne dass ihnen in der Öffentlichkeit die entsprechende Präsenz gewährt wird. Dazu zählen zum Beispiel Beamte und Mitarbeiter der öffentlichen Hand. In NRW wurden über das vergangene Wochenende die ersten 50.000 Zuschussanträge bewilligt, nachdem das Portal am Freitag eröffnet wurde und zunächst einmal vor Überlastung zusammengebrochen war. Der Staat beweist etwas Erstaunliches: er kann auch schnell, wenn es das Gebot der Stunde ist.

Auch wir von PNHR arbeiten mit voller Mannschaftsstärke für unsere Mandanten. Unsere Mitarbeiter sind hoch motiviert und vorbereitet auf viele Fragen, die derzeit auf sie einstürzen. Dies gilt zuvorderst für unsere Lohnabteilung, die mit hohem Einsatz intensiv mit Fragen und Umsetzungen von Kurzarbeitergeld beschäftigt ist.

Auch die Fragen zu Steuerstundungen, Vorauszahlungserstattungen und natürlich Zuschussgewährungen kommen bei uns an. Wir helfen Ihnen, so gut wir können. Wir haben auch intern eine Task-Force eingerichtet, um in schwierigen Fällen für Sie da zu sein. Sprechen Sie den für sie zuständigen PNHR Partner, Gruppenleiter oder Mitarbeiter an, auch in schwierigen Fällen werden wir versuchen, Ihnen mit Hilfe der Einsatztruppe weiterzuhelfen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewältigung der Krise und bleiben Sie gesund.

Sie wünschen eine Beratung in diesem Tätigkeitsbereich oder haben weitere Fragen zu unserem Beratungsumfang? Kontaktieren Sie uns einfach für ein Treffen.

Letzte Aktualisierung

09.04.2020

PNHR-Aktuell Sonderausgabe Corona 6.0
Mehr erfahren …

07.04.2020

PNHR-Aktuell Sonderausgabe Corona 5.0
Mehr erfahren …

01.04.2020

PNHR-Aktuell Sonderausgabe Corona 4.0
Mehr erfahren …

01.04.2020

11 Regeln für Unternehmer zur Krisenbewältigung
Mehr erfahren …

 

Qualitätskanzlei

PNHR mit ausgezeichneter Beratungsqualität
Mehr erfahren …

PNHR Aktuell

Aktuelle Informationen kompakt aufgearbeitet in unserem monat­lich erscheinenden Newsletter.

Wir sind gerne für Sie da

  • PNHR Dr. Pelka und Sozien GmbH
    Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
  • PNHR Pelka Niemann Hollerbaum Rohde und Partner mbB
    Rechtsanwälte, Wirtschafts­prüfer, Steuerberater
  • PNHR GmbH
    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
  • PNHR CONSULTING GmbH
    Steuerberatungsgesellschaft

Kaiser-Wilhelm-Ring 3-5
50672 Köln Nordrhein-Westfalen Deutschland

Tel.: Work(0221) 546780
Fax: Fax(0221) 544028 PNHR Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Köln
E-Mail: 

 
  • PNHR
    Dr. Pelka und Sozien GmbH

    Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Niederlassung Berlin
Mauerstraße 86 - 88
10117 Berlin

Telefon: (030) 226 403 90
Telefax: (030) 226 403 99
E-Mail: kanzlei.berlin@pnhr.de

Niederlassung Essen
Helbingstraße 104
45128 Essen

Telefon: (0201) 565 810 40
Telefax: (0201) 565 810 99
E-Mail: kanzlei.essen@pnhr.de

 

Überblick: alle Kontaktdaten und Routenplaner

PNHR Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Köln
QR-Code der vCard

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.